FI
 

Funktional Integration® findet weitgehend nonverbal auf einer Liege statt.
Der/die Schüler/in wird passiv bewegt. Die im wörtlichen Sinn behandelte Person spürt ihren verringerten Muskeltonus, das Tieferwerden ihres Atems und seine Regelmäßigkeit. Die Spannung zwischen den Rippen wird verringert. Die Augenbewegungen werden fließender, ebenso die Drehbewegung des Kopfes.
Ein Gefühl des Wohlbehagens entsteht und ermöglicht es so dem/der Schüler/in Bewegung als große Wohltat zu erleben. Ein Gefühl der Leichtigkeit und Beweglichkeit stellt sich ein. Die behandelte Person - der/die Schüler/in – verfeinert dabei seine Selbstwahrnehmung und lernt wieder, seinen Bewegungsapparat auf  vielfältige Weise zu gebrauchen.